francais allemand

Vozama : Madagassische Entwicklungs-NGO

Unternehmensführung und Personalressourcen

Rechtsstruktur

Das Programm VOZAMA  beruht auf einer zweiköpfigen Struktur, die seit ihrer Gründung technisch und finanziell von MISEREOR, dem Hilfswerk der deutschen katholischen Kirche, unterstützt wird.

Die madagassische NRO VOZAMA

VOZAMA wurde im Jahre 1996 durch den Jesuitenpater A. Boltz (†) gegründet, um gegen den Analphabetismus in den isolierten Bergregionen Madagaskars und somit gegen einen wesentlichen Grund für die Armut im Land anzukämpfen. Im Alter von 88 Jahren hat er ein Netzwerk ins Leben gerufen, das heute 700 Dorfschulen umfasst und jedes Jahr mehr als 10 000 Schüler betreut.
Nach einer erfüllten Laufbahn als Lehrer und Direktor zweier Collèges (Mittelschulen) in Mananjary und Fianarantsoa geht Frère Claude im Jahre 2000 zum ersten Mal in „ Rente “. Der Erzbischof von Fianarantsoa bittet ihn daraufhin, Pater Boltz in der Leitung der NRO VOZAMA zur Seite zu stehen. Er schließt die Kinder von VOZAMA schnell in sein Herz und wird Nachfolger von Pater Boltz, als dieser 2006 verstirbt.

Der Verein France Vozama

Auf die Initiative von Frère Claude hin wurde der Verein France Vozama im Jahre 2002 in Mulhouse gegründet, um seinem madagassischen Partner technische und finanzielle Unterstützung bereitzustellen. Die Mobilisierung ehrenamtlicher Mitarbeiter und Geldgeber trägt wesentlich zur finanziellen Stabilität der NRO VOZAMA bei.
Seit 2009 beschäftigt der Verein einen Angestellten, Olivier Maugeais, der insbesondere damit betraut ist, private und öffentliche Finanzierungen zu vermitteln.

Entscheidungsinstanzen

Die strategische Ausrichtung von VOZAMA wird gemeinsam durch die Direktionskomitees dieser beiden Strukturen im Geiste der mit MISEREOR geschlossenen Abkommen festgelegt. Die operative Leitung des Programms wird durch die madagassische NRO VOZAMA gewährleistet. Abgesehen von der technischen und finanziellen Unterstützung kümmern sich France VOZAMA und MISEREOR auch um die Begleitung und eine genaue Kontrolle der NRO VOZAMA, um eine angemessene Verwendung der Gelder vor Ort zu gewährleisten.

Ein zu 99 % einheimisches Team

VOZAMA stützt sich auf ein aus 635 Personen bestehendes Team, das sich fast vollständig aus madagassischen Mitarbeitern zusammensetzt, die aus offensichtlichen Gründen der Ortskenntnis und der Integration direkt in den Interventionszonen angeworben werden.
Hauptteam mit leitender und betreuender Funktion in Vollzeitbeschäftigung: 48 Personen in den beiden den Regionaldirektionen von Ambositra und Fianarantsoa unterstellten Zonen, um täglich die Gesamtheit der Interventionen zu planen und zu begleiten. Es handelt sich dabei um ganz unterschiedliche Aufgaben und Stellen : Regionaldirektor, Finanzdirektor, Personalleiter, Sekretäre, Evaluatoren, Ausbilder, Baumschulgärtner, Mechaniker, pädagogische Inspektoren...
Aktives Team vor Ort in Teilzeitbeschäftigung: 587 Personen kümmern sich um die Durchführung der Interventionen, insbesondere die 565 LehrerInnen in den 700 Dorfschulen. Die besten unter ihnen betreuen dabei zwei verschiedene Klassen. 20 lokale pädagogische Inspektoren sorgen für die Betreuung der Interventionen in besonders isolierten und schwer zugänglichen Gegenden.

Den Erfolg nachhaltig sichern

MISEREOR, das bischöfliche Hilfswerk deutscher Katholiken und langjähriger Partner von VOZAMA, hat einen deutschen Entwicklungshelfer – Patrick Schmeja - für drei Jahre nach Madagaskar entsandt.
Er arbeitet insbesondere für die nachhaltige Sicherung und das langjährige Fortbestehen des Projekts dank eines breit angelegten Fortbildungsprogramms für die madagassischen Mitarbeiter und einer vertieften Analyse der bestehenden Strukturen. Ziel ist es, eine zukünftige zuverlässige Projekt-Führung für den Moment vorzubereiten, wenn die Nachfolge von Frère Claude übernommen werden muss.

Adoptieren Sie eine Schule ... und das Dorf startet durch! Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte per Email: contact@vozama.org
Impressum - (c) Vozama 2015